Atem- und Körpertherapie

Wenn das Atmen nicht mehr einfach und mühelos ist, sondern anstrengend wird, kann dies viele Ursachen haben. Meist ist es eine Kombination verschiedener Ursachen wie: schlechte Haltung, häufiges Sitzen, Bauch einziehen, Stress, Schmerzen, Ängste, Sorgen, Leistungsdruck, Überforderung und vieles mehr. 

Dieser Prozess beginnt schleichend. Oft bemerken wir es erst, wenn ein Gefühl von Atemnot oder Engegefühl im Brustraum auftritt. Manchmal zeigt es sich mit dem Bedürfnis nach häufigem Gähnen oder der Unmöglichkeit in den Bauch zu atmen. Die Atmung wird dann schneller und oberflächlicher. Dies wird als chronische Hyperventilation bezeichnet. 

atem_koerpertherapie.jpgatem_atemtechnik.jpg

Trotz vieler, zum Teil guter Ratgeber, ist es meist gar nicht einfach, wieder zu einer normalen, tiefen, Bedürfnis gerechten Bauchatmung zurückzufinden. Ich unterstütze Sie gerne darin und zeige Ihnen, wie ihr Körper sich wieder an die richtige Art und Weise zu atmen zurückerinnern kann. 

Da die Atmung eine Schlüsselfunktion zwischen Bewegung, vegetativer Steuerung der Organe, den Emotionen und Gedanken einnimmt, werden Sie mit einer guten Bauchatmung viele störende Symptome wie Unruhe, Ängste, Nervosität, Verdauungsprobleme, Energiemangel los und Sie finden wieder zurück zu Ruhe, Energie, Lebensfreude und Gelassenheit.